Download
Judo AG der Grundschulen 2019/2020 für Mädchen und Jungen
Der BAC55 Hockenheim bietet wieder seine Judo-AG in Zusammenarbeit mit den Hockenheimer Grundschulen (Klassen 1 bis 4) an.
Das Training findet Dienstags von 17:00 bis 18:00 Uhr in der Pestalozzi-Sporthalle statt und vermittelt die Grundlagen des Judosports wie Fallschule, Griffe und Würfe und natürlich machen wir auch viele Bewegugsspiele zum Austoben. Wer will und bis dahin das 7. Lebensjahr vollendet hat, kann zum Ende der AG (Juni/Juli 2020) die Gürtelprüfung ablegen, die dazu berechtigt den weiß/gelben Gürtel zu tragen.
Am 15. + 22. Oktober findet das kostenlose Probetraining statt. Zunächst reicht eine Jogginghose, T-Shirt und "Badelatschen". Später wird ein Judo-Anzug benötigt, kann aber neu oder teilweise gebracht über den BAC55 bezogen werden. Feste Anmeldung und Bezahlung der Kursgebühr (40,- €) am 5. November.
Nähere Infos im Anmeldeformular oder beim Probetraining von Trainer Waleri Berschauer.
Vorab telefonisch bei Fr. Haberstroh-Schmidt (s. Kontaktdaten).
Judo-AG-Anmeldung19-20.pdf
Adobe Acrobat Dokument 119.3 KB

28./29.09.2019

Hopser Turnier Landau

Der Judokan Landau e.V. führte bereits zum 16. Mal das Hopser Turnier in Landau durch und, wie immer in den vergangenen Jahren, war das Turnier gut besucht.

Am Samstag wurden die Wettkämpfe für die Gewichtsklasse der U12 durchgeführt. Für die Hockenheimer Judoka starteten Julia Kleinert und Damian Berschauer. Begleitet wurden sie von ihrem Trainer Waleri Berschauer. Bereits auf den Teilnehmerlisten fanden sich inzwischen bekannte Namen und die beiden wussten, dass es nicht ganz einfach werden würde. Damian B. musste drei Wettkämpfe bestreiten. Der erste Wettkampf stellte ihn gleich auf eine harte Probe, er schenkte seinem Gegner nichts, am Ende stand es nach Punkten 12:17 und er musste sich knapp geschlagen geben. Den zweiten Kampf gewann Damian weil sein Gegner während des Kampfes aufgab. Zum dritten Kampf musste Damians nicht mehr antreten, weil sein Gegner zuvor wegen unsportlichen Verhaltens disqualifizeirt wurde. Er erreichte einen sehr guten 2. Platz. Julia K. hatte in ihrer Gewichtsklasse keine Gegnerin, sie absolvierte aber zwei Freundschaftskämpfe gegen Gegnerinnen die allerdings 9 und 14 Kilo schwerer waren als sie. Aufgrund des großen Gewichtsunterschiedes hatte sie es schwer, sie schlug sich tapfer, unterlag aber jeweils knapp gegen Ende der Kämpfe. Trainer Waleri Berschauer war sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen und den erreichten Platzierungen.

Trainerin Michelle Braun begleitete Nevio Benz am Sonntag zu den Wettkämpfen der U10 nach Landau. Für Nevio B. war es erst die zweite Wettkampfteilnahme in seiner jungen Laufbahn und er war ziemlich aufgeregt. In einem Pool von 4 Startern hatte er drei Wettkämpfe auszutragen. In seinen ersten Kampf musste er über die ganze Kampfzeit gehen, konnte am Ende eindeutig mit einem Wazari punkten und den Kampf für sich entscheiden. Den zweiten Wettkampf verlor er am Ende der Kampfzeit knapp. Auch im dritten Kampf geriet er zwei Mal in unglückliche Boden-Haltegriffe und musste sich nach Punkten geschlagen geben. Er freute sich aber sehr über den gewonnen 3. Platz.

Trainerin Michelle Braun war stolz auf die gezeigte Leistung und die Erfahrung die er sammeln konnte.


22.09.2019

Gelungener Saisonauftakt

Die erste Turnierteilnahme nach der Sommerpause war für Julia Kleiner und Daminan Berschauer der Start beim 26. Kurpfalz Pokal in Viernheim. Nach der langen Trainingspause waren Julia und Damian gespannt wie sie sich schlagen würden, da doch die Starter aus den anderen Bundesländern schon wieder länger aus den Sommerferien zurück waren und sicher fleißig trainiert hatten. Leider war die Anzahl der Strater diesmal nicht so groß wie erwartet. Aber Trainer Waleri Berschauer konnte für Julia K. die keine Gegner in ihrer Gewichtsklasse hatte zwei Freundschaftkämpfe vereinbaren. Beide Wettkämpfe konnte Julia K. eindeutig für sich entscheiden. Sie belegte in ihrer Gewichtsklasse den 1. Platz. Damian B. hatte in seiner Gewichtsklasse einen Gegner den er im Wettkampf klar besiegen konnte. Außerdem absolvierte er noch einen Freundschaftskampf den er ebenfalls souverän gewinnen konnte. In seiner Gewichtsklasse errang Damian B. den 1. Platz. Trainer Waleri Berschauer freute sich mit seinen beiden Schützlingen über die hervorragenden Platzierungen und den gelungenen Saisonstart.


13.07.2019

1. Judo Astoria Cup Walldorf

Der Budoclub Samurai Walldorf richtete in diesem Jahr zum ersten Mal den Astoria Cup für Judoka der Altersklasse U10, U12 und U15 aus. Das ließen sich Julia Kleinert und Damian Berschauer nicht nehmen, sie wollten natürlich dabei sein und in ihrer Altersklasse U12 starten. Sie wurden von ihrem Trainer Waleri Berschauer, ihren Familien und natürlich dem Maskottchen begleitet.

Julia hatte in ihrer Gewichtsklasse eine Gegnerin. Ihren Kampf konnte sie souverän für sich entscheiden und freute sich über den 1. Platz.

Damian gelang es seine beiden ersten Wettkämpfe klar für sich zu entscheiden. Im Finalkampf schlug er sich lange Zeit sehr tapfer und musste sich am Ende ganz knapp geschlagen geben. Er freute sich über einen hervorragenden 2. Platz. Trainer Waleri Berschauer war stolz auf die gute Leistung seine Schützlinge die mit Urkunden und Pokalen belohnt wurden.


01.06.2019

Strahlende Gesichter - Gürtelprüfung bestanden!

Am Samtagmorgen war es wieder soweit, nach vielen Wochen der intensiven Vorbereitung stellten sich 20 Judoka am Rande der Matte auf und warteten gespannt auf die Gürtelprüfung. Nach der Begrüßung durch die Prüfer folgte das Aufwärmen und die Fallschule. Anschließend wurde auf zwei Matten paarweise die Prüfung durch Sarah und Jens Wölfelschneider die Prüfung abgenommen. Für einige war es die erste Prüfung für den weiß/gelb Gurt und einige legten sogar die Prüfung mit "Kata" für die hohen Gürtelgrade ab. Nach etwas mehr als zwei Stunden stand dann endlich fest, "Prüfung bestanden" und nach der Überreichung der Urkunde durften alle ihre neuen Gürtel anlegen. Stolz präsentierten sie sich dann für das Gruppenfoto mit ihren Urkunden. Sie wollen weiter trainieren um im Dezember oder im nächsten Jahr die nächste Prüfung abzulegen.


11./12. Mai 2019

Nibelungenturnier Worms -

Judoka sichern sich Spitzenplätze

Julia Kleinert, Damian Berschauer und Andreas Onisko wurden am Samstag 11. Mai von ihrem Trainer Waleri Berschauer zum Nibelungenturnier nach Worms begleitet. Dieses internationale Turnier hat eine lange Tradition in Rheinland Pfalz und wurde bereits zum 40.sten Mal ausgetragen. Dem entsprechend groß war die Anzahl der Teilnehmer und unsere Wettkämpfer standen starken Gegnern gegenüber. Julia Kleinert hatte in ihrer Gewichtsklasse drei Gegnerinnen. Souverän konnte sie die daraus resultierenden drei Wettkämpfe klar für sich entscheiden und stand am Ende als Siegerin auf dem 1. Platz fest. Andreas Onisko hatte 5 Gegner. Die Kämpfe wurden in zwei Pools mit je 3 Judoka ausgetragen. Daraus resultierten für ihn insgesammt 4 Wettkämpfe die er alle klar gewann. Er freute sich über den erreichten 1. Platz in seiner Gewichtsklasse. Die schwerste Aufgabe hatte Damian Berschauer vor sich. In seiner Gewichtsklasse traten noch 14 weitere Judoka an. Gekämpft wurde nach dem KO-System. Nach drei eindeutig gewonnen Wettkämpfen musste er sich einmal knapp geschlagen geben. Im folgenden Kampf in der Trostrunde kämpfte er um den 3. Platz und konnte diesen Kampf wieder eindeutig für sich entscheiden. So stand er am Ende auch auf dem Siegertreppchen und freute sich über einen hervorragenden 3. Platz. Trainer Waleri Berschauer war stolz auf seine Schützlinge die auf dem gut besetzten internationalen Parkett sehr gut gekämpft und hervorragende Platzierungen erreicht haben. Herzlichen Glückwunsch.


April 2019

Nathaly Goldhammer holt Bronze in Zypern

Mit ihrem klaren Sieg bei den Deutschen Sambo-Meisterschaften hatte sich Nathaly Goldhammer für die Sambo-Europa-Meisterschaft qualifiziert die in diesem Jahr in Zypern ausgetragen wurde. Dass dies keine leichte Aufgabe werden würde, war ihr klar. Trotzdem freute sie sich auf diese Herausforderung, auf internationalem Parkett gegen bislang unbekannte Gegnerinnen antreten zu können. Mit ihr reisten zahlreiche Samboka aus ganz Europa an, um sich bei angenehmen Temperaturen in ihrer Kampfsportart, die eine Mischung ist aus Ringen und Judo, zu messen. Auch die Regeln und Wertungen sind etwas anders als im Judo, ebenso die Kampfanzüge (Rot und Blau, mit kurzen Hosen und speziellen leichten Schuhen). Nathaly Goldhammer musste in ihren Kämpfen ihre ganze Erfahrung einsetzten und stand am Ende auf dem Treppchen. Sie wurde für ihren Einsatz mit dem dritten Platz und einer Bronzemedaille belohnt. Herzlichen Glückwunsch zu dieser hervorragenden Platzierung auf internationaler Ebene.


14.04.2019

Spaß und Spiel in der Halle

Aufgrund der schlechten und kalten Witterung wurde die geplante Fahrradtour kurzfristig in einen Spieletag umgewandelt. Die beiden Trainer Michelle Braun und Timothy Schubert bauten in der Halle eine Parcours auf und nachdem dieser von den beiden Mannschaften mit Begeisterung bewältigt war, wurden noch diverse Spiele veranstaltet. Zur Belohnung gab es zwischendurch Mini-Muffins und der "Osterhase" schaute auch vorbei.

Die Trainer kamen auch nicht zu kurz und mussten am Ende einen Parcours bewältigen den die Kids für sie aufgebaut hatten. Alle hatten viel Spaß und waren geschlossen der Meinung, das sollte auf jeden Fall wiederholt werden. Und eines mussten die Trainer auch versprechen, die Fahrradtour soll bei besserem Wetter nachgeholt werden.


06.04.2019

Osterturnier Zeiskam

Bereits zum 26. Mal lud der BudoClub Zeiskam zum traditionellen Osterturnier für die U12 und U15 nach Zeiskam ein. Für die Altersklasse U15 war es außerdem noch ein Ranglistenturnier. Somit war mit starken Gegnern beim Wettkampf zu rechnen. Davon ließen sich aber Andreas Onisko und Damian Berschauer nicht abhalten. Begleitet wurden sie an diesem Samstag wieder von ihrem Trainer Waleri Berschauer. Nach dem Wiegen war die Spannung groß bis endlich die Wettkampflisten in den einzelnen Gewichtsklassen ausgehängt wurden und endlich klar war, wieviele und welche Gegner man hatte.

Andreas Onisko hatte in seiner Gewichtsklasse bis 43kg drei Wettkämpfe zu bestreiten. Zweimal gelang ihm ein klarer Sieg und im dritten Kampf musst er sich knapp geschlagen geben. Er freute sich über einen tollen zweiten Platz.

Drei Kämpfe standen auch für Damian Berschauer an. Zwei Kämpfe konnte er eindeutig für sich entscheiden. Der dritte Kampf ging über die volle Wettkampfzeit und am Ende stand es untschieden, weil sich beide ebenbürtig waren. Da er aber insgesamt die meisten Punkte und Siege erzielt hatte, stand Damian am Ende als Gesamtsieger fest und freute sich über einen hervorragenden 1. Platz. Ein erfolgreicher Tag für die beiden Judoka mit ihrem stolzen Trainer.


30./31. März          Nibelungen Turnier in Lindenfels

Bei strahlenden Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen fand das diesjährige Nibelungen Turnier in Lindenfels statt. Begleitet von Trainer Timothy Schubert trat am Samstag Namfong Thambunchuai in der Alternklasse U18 an. Da in ihrer Gewichtsklasse keine weiteren Gegnerinnen antraten, errang sie kampflos den 1. Platz.

Die Wettkämpfe für die stärker besetzte Altersklasse U12 wurden am Sonntag ausgetragen. Damian Berschauer war für den BAC mit dabei und ging an den Start. In seinem Pool von vier Judoka musste er 3 Wettkämpfe austragen.

Seine ersten beiden Kämpfe konnte er klar für sich entscheiden, nur im Finalkampf musste er sich knapp geschlagen geben. Er freute sich mit seinem Vater und Trainer über einen hervorragenden 2. Platz.


23. März 2019

Landes-Einzelmeisterschaten U12

Die diesjährigen Badischen Landes-Einzelmeisterschaften der U12 wurden in Tiengen ausgetragen. Hierfür hatten sich Damian Berschauer und Julia Kleinert mit hervorragenden Leistungen qualifiziert.

Julia Kleinert hatte in ihrer Gewichtsklasse bis 48 kg zwei Gegnerinnen die es ihr nicht leicht machten. Am Ende der Wettkämpfe freute sie sich über einen hervorragenden 2. Platz.

Damian Berschauer stand vor einer großen Herausforderung, gleich 12 Gegner waren in seiner Gewichtsklasse bis 31 kg mit im Wettkampf-Pool. Seine ersten beiden Wettkämpfe konnte er klar mit Ippon-Seonage für sich entscheiden und gewinnen. Seine beiden folgenden Kämpfen verlor er aufgrund Kampfrichterentscheidung leider unglücklich. Trotzdem erreichte er einen sehr guten 5. Platz.

Trainer Waleri Berschauer freute sich mit seinen beiden Schüztlingen über die erzielten sehr guten Platzierungen.

Herzlichen Glückwunsch.


8. März 2019

Eislaufen in Wiesloch

Zum Ende der Faschingsferien trafen sich Judoka und Trainer wieder zum gemeinsamen Eislaufen in Wiesloch. Viel Spaß war wieder angesagt auf der Eisfläche die diesmal relativ leer war und so konnten sogar kleine Wettrennen ausgetragen werden.

Für Verpflegung war natürlich auch wieder gesorgt. Wehmütig verabschiedeten sich alle am Nachmittag, aber eines ist sicher, wenn die Eishalle im Herbst wieder öffnet, wird man sich wieder zum Schlittschulaufen verabreden.


2. /3. März 2019

Deutsche Meisterschaft U18

Die diesjährigen Deutschen Meisterschaften U18 wurden in diesem Jahr in Leipzig ausgetragen. In den Bundesländern und Regionen hatten sich in den vergangen Wochen die Besten für diese Meisterschaft qualifiziert. Insgesamt 19 Titel wurden an diesem Wochenende bei den Männern und Frauen vergeben.

Quentin Haag trat in einem Pool von 23 Wettkämpfern in der Gewichtsklasse bis 90 kg an. In seinen beiden ersten Wettkämpfen konnte er sich klar durchsetzen und diese für sich entscheiden. Im dritten Kampf musste er sich knapp dem späteren zweitplatzierten geschlagen geben. In der nun anschließenden Trostrunde kämpfte er sich noch bis auf einen hervorragenden 7. Platz vor. Trainer Andreas Matus der Quentin zu dieser Meisterschaft begleitet hatte, war stolz auf die gezeigte Leistung.

Herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg.


2./3. März 2019

Samurai und Geisha Turnier in Pfungstadt

Der TSV Pfungstadt lud wieder zu seinem traditionellen Samurai und Geisha Turnier nach Pfungstadt ein.

Am ersten Tag sind die männlichen Judoka beim Samurai Turnier gefordert um im vier Altersklassen die besten Wettkämpfer zu ermitteln, am zweiten Tag dann die weiblichen Judoka beim Geisha Turnier.

Damian Berschauer wurde von seinem Vater und Trainer Waleri Berschauer zum Turnier begleitet. Er wurde von eine große Aufgabe gestellt, waren doch in seiner Gewichtsklasse 15 Starter im Pool. Gleich zu beginn konnte er seinen ersten Kampf deutlich mit einem Ippon-Deonage gewinnen. Im zweiten Kampf musste er sich knapp geschlagen geben. In der Trostrunde gewann er den nächsten Kampf mit einem Juji-Gatame. Nun setzte er all seine Erfahrung ein und gewann auch die nächsten beiden Kämpfe eindeutig mit einem Uchi-Mata und einem Ippon Seonage. Bei der Siegerehrung stand er dann auf dem Treppchen und freute sich über einen hervorragenden 3. Platz.

Trainer Timothy Schubert begleitete Julia Kleinert am Sonntag nach Pfungstadt. Julia hatte zwar nicht ganz so viele Gegenrinnen in ihrem Pool, aber troztdem keine leichte Aufgabe vor sich. Insgesamt musste sie drei Wettkämpfe austragen und freute sich am Ende über einen sehr guten 3. Platz.


16./17. Feb. 2019

Süddeutsche Einzelmeisterschaften U18 und U21 (Bayern)

Das Wochenende in Großhadern (Bayern) vom 16. und 17. Februar war geprägt von den Süddeutschen Einzelmeisterschaften der U18 und U21. Trainer Andreas Matus machte sich mit Quentin Haag und Nathaly Goldhammer auf den weiten Weg dorthin. Quentin Haag musste sich in einem Pool von 8 Wettkämpfern nur in seinem letzten Kampf knapp geschlagen geben und landete souverän auf dem 3. Platz. Damit hat er sich direkt für die Deutschen Meisterschaften Anfang März in Leipzig qualifiziert.

Nathaly Goldhammer hatte es nicht einfach. Sie trat in einem Pool von 10 Judoka an und kämpfte sich bis auf einen hervorragenden 5. Platz vor. Sie ist nicht direkt qualifiziert für die Deutschen Meisterschaften, steht auf der Warteliste und darf hoffen. Wir drücken ihr die Damen, dass es noch klappt.


16. Feb. 2019

Judoka qualifizieren sich für die Badischen Meiserschaften U12

Trainer Waleri Berschauer begleitete Julia Kleinert und seinen Sohn Damian am Samstag nach Viernheim zu den Bezirksmeisterschaften. Julia musste gleich am frühen Morgen antreten. Ihren ersten Kampf verlor sie knapp, dafür konnte sie im nächsten Kampf punkten und klar gewinnen. Dadurch landete sie auf einem tollen 2. Platz.

Damian fand sich in auf einer Liste mit 9 weiteren Wettkämpfern uns stand vor einer großen Herausforderung. Es gelang ihm die Wettkampferfahrung der vergangenen Wochen optimal einzusetzten. Seinen ersten Kampf entschied er mit einem Haltegriff zu seinen Gunsten. Den zweiten Kampf gewann er klar durch einen Ippon-Seonage und den dritten und letzen Kampf eindeutig mit einem Ouchi-Gari mit Wasari. Nun stand er als Sieger in seinem Pool fest und landete auf dem 1. Platz. Beide haben sich somit für die Badischen Meisterschaften Ende März in Tiengen qualifiziert.


9. Feb. 2019

Judoka stehen bei der Sambo-Meisterschaft auf dem Treppchen

Die diesjährigen deutschen Meisterschaften des Sambo Bundes wurden am Samstag 9. Februar in Remseck am Neckar ausgetragen. Schon früh am Morgen mussten sich die Judoka auf den weiten Weg machen, weil das Wiegen bereits um 9:00 Uhr begann. Die ersten Wettkämpfe in den unterschiedlichen Alters- und Gewichtsklassen wurden ab 10:00 Uhr ausgetragen. Da im Sambo nach etwas anderen Regeln gekämpft wird wie im Judo, wurde in den vergangenen Wochen im Training immer wieder geübt und alle waren gut vorbereitet. Die Hockenheimer Judoka reisen mit 10 Startern nach Remseck und waren damit einer der am stärksten vertretenen Vereine. Vor allem bei der Jugend waren einige zum ersten Mal am Start und somit war die Aufregung umso größer. Alle 10 Judoka konnten gut punkten, Wettkämfe gewinnen und standen am Ende der Wettkämpfe auf dem Treppchen. Wir gratulieren Jan Niklas Goldhammer, Quentin Haag, Namfong Thambunchuai und Nathaly Goldhammer zum 1. Platz. Matthias Korn, Julia Kleinert und Damian Berschauer zum 2. Platz sowie Julius Reymann, Mino Eskondis und Daniel Ryl zum 3. Platz.


2./3. Feb. 2019

Judoka sichern sich Spitzenplätze bei den Meisterschaften

Das Wochenende vom 2./3. Februar war geprägt von drei Meisterschaften in unterschiedlichen Altersklassen.

Am Samstag wurden in Steinheim die Baden Württembergischen Meisterschaften der U21 ausgetragen. Für die Hockenheimer Judoka mit dabei war Nathaly Goldhammer begleitet von Ihrem Trainer Andreas Matus. Nathaly G. kannte ihre Gegnerinnen bereits, es war keine leichte Aufgabe und sie musste in ihrem Pool gleich 4 Kämpfe austragen, aber am Ende der Begegnungen landete sie auf einem hervorragenden zweiten Platz. Hiermit hat sie sich für die Süddeutschen Meisterschaften qualifiziert.

In Mannheim wurden am Sonntag die Kreis Einzelmeisterschaften der U12 ausgetragen. Trainer Karl Steinbeißer begleitete Julia Kleinert und Damian Berschauer und das Vereinsmaskottchen durfte natürlich auch nicht fehlen.

Julia Kleinert und Damian Berschauer kämpften tapfer und wurden beide am Ende mit dem 1. Platz auf dem Siegertreppchen belohnt. Stolz präsentierten sie ihre Urkunden und sind für die Bezirksmeisterschaft qualifiziert.

Zeitgleich war Andreas Matus mit Quentin Haag nach Bad Krotzingen zu den Badischen Einzelmeisterschaften U18 unterwegs. Quentin H. profitierte von seiner langjährigen Wettkampferfahrung, er konnte alle Wettkämpfe für sich entscheiden und stand am Ende als Sieger auf dem 1. Platz fest und ist somit für Süddeutsche Meisterschaft qualifiziert.

Die Trainer Andreas Matus und Karl Steinbeißer freuten sich mit ihren Wettkämpfern über die sehr guten Platzierungen. Wir gratulieren allen für die Qualifikationen zu den nächsten Meisterschaften.


03. Januar 2019

Ferienspaß auf dem Eis

Kurz entschlossen hatte Trainerin Michelle Braun  vor Weihnachten die Judoka zu einem Ausflug in die Eishalle Wiesloch eingeladen. Am 3. Januar um 10:30 Uhr traf man sich in der Ottostraße und startete nach Wiesloch. Von "Klein" bis "Groß" waren alle Altersklassen vertreten. Waren einige anfangs noch etwas wackelig unterwegs, so legte sich diese Unsicherheit bald und alle flitzten über das Eis. Selbst einfache Judo-Übungen wurden auf dem Eis praktiziert. Natürlich gab es zwischendurch eine Stärkung mit Brezeln, Lebkuchen, Fruchtpunsch und Kaffee. Da alle so viel Spaß hatten, wurde ganz spontan die Rückfahrt um eine Stunde nach hinten verlegt. Kurz vor 15 Uhr verließen alle die Eishalle wieder und fuhren zurück nach Hockenheim. Alle waren sich einig, das sollte man bei nächster Gelegenheit (Faschings-Ferien) wiederholen.