Weihnachtsfeier 2017

Am 3. Dezember fand die Weihnachtsfeier der Judoka in der Grillhütte Neulussheim statt. Rechtztzeitig vor der Feier hatte sich der Winter angesagt mit Kälte und Schnee. Wie sonst hätte auch der Weihnachtsmann mit seinem Schlitten den Weg zu uns finden sollen?

Die ab 15 Uhr eintreffenden Gäste wurden mit einem Kuchen- und Gebäckbuffet, Kaffee, Punsch und Glühwein begrüßt. Der frisch gefallene Schnee lockte natürlich die Kinder und Jugendlichen schnell wieder nach draußen. Damit die Wartezeit nicht zu lange wurde, wurde erstmalig das "BAC-Bingo" veranstaltet. Es war garnicht so einfach und benötigte einige Zeit, bis die ersten ihre vier Zahlen in einer waagerechten Reihe nebeneinander auf der Bingo-Karte angekreuzt hatten und der Ruf "Bingo" ertönte. Zur Belohnung durften sich die Gewinner auf dem "Gabentisch" etwas aussuchen. Nach einer Wust vom Grill mit Salaten aus der Salatbar, klopfte bald darauf der Weihnachtsmann an die Tür. Natürlich wollte er vor der Geschenkeverteilung auch noch ein Gedicht oder Lied hören. Gelobt wurden alle Judoka die fleißig trainierten und einige die weniger oft im Trainig waren mussten sich mahnende Worte anhören und bekamen die Rute zu spüren (aber nur ganz leicht :-) ) Jeder Judoka erhielt ein schönes Trinkglas mit Vereinslogo, gefüllt mit einem Nikolaus. Danach verabschiedete sich der Nikolaus bis zum nächsten Jahr. Viel zu schnell war die Zeit vergangen und nach und nach machten sich alle auf den Heimweg. Wir möchten allen die leckere Kuchen, Gebäck oder Salat mitgebracht und gespendet haben, nochmals ganz herzlich danken.


2. Dezember 2017

Winner Schneemann Turnier Schwetzingen für die Alterskalssen U 10 , U 12 und U 15

Bereits zum 20.sten Mal trug der Budo Club Schwetzingen sein Turnier aus. Und wie jedes Jahr folgten wieder sehr viele Judoka der Einladung. Auch 5 Judoka vom BAC 55 waren mit dabei. Damian Berschauer, Denny Krupp, Jonah Schulz und Julia Kleinert starteten in der U 10. Nach dem Wiegen wurden sie in gewichtsnahe 4er Gruppen eingeteilt und der Wettkampftag konnte beginnen. Damian der inzwischen schon bei vielen Wettkämpfen gestartet ist, konnte alle seine Wettkämpfe für sich entscheiden und erreichte den 1. Platz. Julia gelang es einen Kampf klar für sich zu entscheiden, musste sich aber im nächsten Kampf knapp geschlagen geben. Sie erreichte den 2. Platz. Mit einem Unentschieden beendete Jonah seinen ersten Kampf. Im folgenden Kampf unterlag er am Ende knapp und erreichte einen guten 3. Platz. Denny hatte drei Wettkämpfe zu bestreiten in denen er einige Punkte für sich gewann, aber am Ende unterlag er knapp. Trotzdem freute er sich über einen guten 3. Platz. Zur Belohnung gab es bei der Siegerehrung für alle Gewinner schöne Pokale. Trainerin Nathaly Goldhammer freute sich mit ihren Schützlingen.

Trainer Jens Wölfelschneider betreute am Nachmittag David Burik der in der U 12 startet. David musste sich nur im Finalkampf ganz knapp geschlagen geben und erreichte einen hervorragenden 2. Platz.


11. November 2017

Katana Turnier Bürstadt

Julia Kleinert und Denny Krupp machten sich am 11. November mit ihren Eltern und der Trainerin Nathaly Goldhammer auf den Weg nach Bürstadt zum Katana Turnier. In der Altersklasse U 11 konnten sie dort in gewichtsnahen 4er Pools zum Wettkampf antreten. Jeder hatte 3 Wettkämpfe zu bestreiten. Sie behaupteten sich in ihren Kämpfen gut, machten es ihren Gegnern nicht leicht und konnten auch einige Punkte erzielen. Für den Endsieg reichte es noch nicht ganz. Nur Julia konnte einen Kampf klar für sich entscheiden. Trotdem erreichten beide einen sehr guten 3. Platz und strahlten. Sie haben auf jeden Fall wieder viel Erfahrungen gesammelt.

Am Nachmittag startete Nathaly Goldhammer selbst bei den Erwachsenen. Sie konnte ihren Wettkampf klar für sich entscheiden und erreichte den 1. Platz.


5. November 2017

Herbstturnier Lindenfels

Zum 10. Mal lud der Judo Club Nibelungen e.V. zu seinem Herbstturnier in den Odenwald ein. Fünf Judoka machten sich am Sonntagmorgen auf den Weg nach Lindenfels in die Sporthalle der Carl-Orff-Schule wo bereits drei Matten auf die Wettkämpfer warteten. Knapp 150 Judoka reisten an.

Die U12 starteten am Vormittag in gewichtsnahen Pool aus je 4 Judoka. Julia Kleinert, Damian Berschauer, Andreas Onisko und Denny Krupp hatten es diesmal in ihren Gewichtsklassen mit überaus starken und erfahrenen Gegnern zu tun. Sie konnten zwar einige Punkte erzielen, aber nur Damian und Denny konnten jeweils einen ihrer drei Wettkämpfe klar für sich entscheiden. Trotzdem freuten sie sich alle über verdiente dritte Plätze. Auf jeden Fall haben sie wieder viel Wettkampferfahrung gesammelt.

Christian Crispino kämpfte am Nachmittag in der U15. In seiner Gewichtsklasse traten gleich 11 Judoka an. In seinen ersten beiden Kämpfen traf er auf ältere und erfahrene Gegner, er schlug sich tapfer, schied aber leider vorzeitig aus. In seinem ersten Jahr in der U15 hat er wieder Erfahrungen gesammelt, die ihm im nächsten Jahr nützlich sein werden.

Trainerin Michelle Braun und Trainer Timothy Schubert waren stolz auf ihre Schützlinge die sich trotz der Herbstferien die Zeit für das Turnier genommen haben.


14. Oktober 2017

Rhein-Neckar-Odenwald Pokal

Am 14. Oktober 2017 wurde in Nußloch der 9. Internationale Rhein-Neckar-Odenwald Pokal für Jugendliche der U 11 und U 15 ausgetragen.

Trainerin Michelle Braun und Co-Trainer Quentin Haag begleiteten 9 Hockenheimer Judoka zu den Wettkämpfen. Julia Kleinert, Damian Berschauer, Vasillis Antoniadis, Denny Krupp, Nikita Deneng, Andreas Onisko und Jonah Schulz starteten in der U 11. Vincent Bohr und Tina Höppel am Nachmittag in der U 15.

Insgesamt waren für beide Altersklassen über 160 Teilnehmer angereist.

So gab es dann auch, vor allem bei den männlichen Startern, in einigen Gewichtsklassen große Teilnehmerzahlen und die Wettkämpfer hatten es nicht leicht sich durchzusetzten. Fast alle Judoka des BAC 55 konnten mindestens einen oder mehrere Wettkämpfe für sich entscheiden. Denny Krupp für den es erst die zweite Teilnahme an einem Turnier war, konnte zwar noch keinen Wettkampf für sich entscheiden, schlug sich aber tapfer und hat wertvolle Wettkampferfahrung gesammelt. Bei der Siegerehrung freuten sich Julia Kleinert und Andreas Onisko jeweils über einen hervorragenden 1. Platz. Damian Berschauer und Jonah Schulz erreichten den den 3. Platz. Nikita Deneng freute sich über den erkämpften 5. Platz und Vasillis Antoniadis über den 7. Platz.

Am frühen Nachmittag begannen die Wettkämpfe der U 15. Vincent Bohr kämpfte souverän, er musst sich nur im Finalkampf knapp geschlagen geben und errang einen sehr guten 2. Platz. Für Tina Höppel war es der erste richtig Wettkampf bei dem sie startete und sie erreichte den 3. Platz.

Die Trainer freuten sich mit ihren Schützlingen über die guten Platzierungen und die gewonnenen Erfahrungen.


21.10.2017   Start der Judo-AG 2017/18 für Mädchen und Jungen der Grundschulklassen 1 bis 4

                       Pestalozzi-Sporthalle, Samstags 10:30  bis 12:00 Uhr

                       (Anmeldeformular s. Ausschreibungen)


30. September 2017

Minis schnuppern „Wettkampf-Luft“ uns sammeln Erfahrungen

Zum 6. Mal wurde am in Eppelheim durch die Judoabteilung des DJK der Wuselcup ausgetragen. Kleine Judoka unter 8 Jahren waren eingeladen ihre ersten Erfahrungen unter Wettkampfbedingungen zu sammeln. Die Judoka müssen noch keine Gürtelprüfung abgelegt  haben und benötigen noch keinen Judopass. Einfach nur Interesse und Neugier um einmal auszuprobieren wie es bei einem Wettkampf zu geht.

Sieben Judoka-Minis des BAC 55 machten sich mit ihren Eltern und der Trainerin Nathaly Goldhammer am Samstagmorgen auf den Weg nach Eppelheim, voller Neugier und Erwartungen. Aufgeregt betraten Aren Gryant, Ben Reuter, Luis Wurzel, Aaron Ritter, Sami Bühring, Daniel Stenzel und Denny Krupp die große Judohalle. Von befreundeten Vereinen waren bereits viele Judoka eingetroffen. Zuerst ging es zum Wiegen um die kleinen Judoka in gewichtsnahe Gruppen von je 4 Kindern einzuteilen. Für die meisten kleinen Judoka waren es die ersten Wettkämpfe ihrer jungen Laufbahn. Unter der Leitung der Kampfrichter und Trainer starteten dann die Wettkämpfe. Jeder Judoka hatte in seiner Gruppe 3 Wettkämpfe auszutragen, angefeuert von den Eltern und Trainern.

Nach vielen spannenden Kämpfen standen dann alle Sieger fest. Für den BAC 55 errangen Aren Bryant, Ben Reuter, Sami Bühring, Daniel Stenzel und Denny Krupp jeweils den 2. Platz. Luis Wurzel und Aaron Ritter erreichten einen 3. Platz. Alle Kinder erhielten eine Urkunde und einen Pokal, der mit Sicherheit einen Ehrenplatz bekommt. Sie waren mit viel Spaß und Begeisterung dabei und für alle stand fest, wenn in ihre Altersklasse wieder Wettkämpfe angeboten werden, sind sie wieder mit dabei.


Juli 2017

Verbandsliga Frauen und Landes-Einzelmeisterschaft der Frauen & Männer

Am 22. Juli wurden in Pforzheim die Kämpfe der Verbandsliga Frauen sowie die Landes- Einzelmeisterschaften der Frauen und Männer ausgetragen.

Mit Michelle Braun, Annemarie Schmidt, Nathaly Goldhammer, Nicole Matus, Madlen Behlert und Mayra Carvalho-Hartmann stellten sich sechs Hockenheimer Frauen dieser Herausforderung und reisten mit ihrem Trainer Andreas Matus nach Pforzheim. Unterstützt wurde die Mannschaft von Dana Köhn die beim KIT SC trainiert.

In der Verbandsliga der Frauen stellt jede Mannschaft optimalerweise in 5 unterschiedlichen Gewichtsklassen je einen Wettkämpfer. Die Mannschaften müssen alle gegeneinander antreten. So kam es zu spannenden Begegnungen und interessanten Kämpfen. Am Ende belegte die Frauen-Mannschaft des BAC 55 Hockenheim den 3. Platz.

Annemarie Schmidt und Michelle Braun traten außerdem noch erfolgreich bei der Landes-Einzelmeisterschaft der Frauen in ihren jeweiligen Gewichtsklassen an. Annemarie Schmidt belegte den 1. Platz. Michelle Braun musste sich nur im Finalkampf geschlagen geben und errang den 2. Platz.

Der einzige männliche Starter an diesem Wochenende war Raul Schneider. Er erkämpfte sich in einem starken Teilnehmerfeld in der Gewichtsklasse bis 73 kg den 3. Platz.


Juli 2017

Gürtelprüfungen erfolgreich bestanden

Zehn aufgeregte kleine Judoka traten am Morgen des 15. Juli in der Stadthalle zur Gürtelprüfung an, sieben von ihnen wollten die Prüfung ablegen. Für einige war es die erste Prüfung überhaupt und sie wussten nicht genau was auf sie zu kam. Zu allererst hieß es aber loker aufwärmen mit Bewegung und bekannten Übungen aus dem Training. Dadurch legte sich die Anspannng etwas. Nun erfogte die Aufstellung am Mattenrand und die Fallschule in der die Prüflinge und ihre Partner die wichtigen Grundlagen wie diverse Falltechniken, Abrollen und Abschlagen zeigen. Jeweils zu zweit wurden die Prüflinge aufgerufen und zeigten unter den wachsamen Augen der Prüfer ihr Prüfungsprogramm mit Würfen und Haltegriffen. Zum Abschluss wurden noch ein Stand- und ein Bodenrandori durchgeführt. Nach kurzer Beratung der Prüfer Michelle Braun und Guido Schmidt stand fest: Alle sieben Judoka haben die Prüfung erfolgreich bestanden.  (mehr Bilder unter Bilder 2017)


Juli 2017

Judo AG der Grundschulen - Gürtelprüfung erfolgreich bestanden

In Zusammenarbeit mit den Grundschulen (Pestalozzi, Hartmann Baumann und Hubäcker) bietet der BAC55 Abt. Judo für die Schüler eine Judo-AG an, die immer Samstagsvormittags im Spiegelsaal unter der Stadthalle durchgeführt wird.

Im Schuljahr 2016/17 haben wieder viele Kinder dieses Angebot angenommen und regelmäßig fleißig trainiert. Am Samstag den 8. Juli 2017 fand zum Abschluß des Schuljahres die Gürtelprüfung statt. Zwölf Schüler stellten sich dieser Aufgabe und haben ihre Prüfung erfolgreich bestanden. Sie tragen nun voller Stolz den weiß-gelben Gürtel.

Trainerin Verena Bierbaum, David Sielmann und Prüfer Jens Wölfelschneider freuten sich mit den kleinen Judokas.


Juni 2017

Bezirks-Einzelmeisterschaft U10

Zwei Vizebezirksmeister

 

Die diesjährigen Bezirks-Einzelmeisterschafen U10 wurde m 24. Juni durch den BAC 55 Abteilung Judo in der Harbig Halle in Hockenheim ausgetragen. Knapp 90 kleine Judoka die sich in 4 Kreisen für diese Meisterschaft qualifiziert hatten reisten an diesem Samstag an.

Für den BAC 55 hatten sich Damian Berschauer und Jonah Schulz direkt qualifiziert. Julia Kleinert die an der Kreismeisterschaft krankheitsbedingt nicht antreten konnte, durfte aufgrund ihrer guten Wettkampferfolge bei Turnieren nachrücken. Jonah Schulz musste diesmal für die Bezirksmeisterschaft leider kurzfristig krankheitsbedingt absagen.

Aufgeregte Stimmung herrschte in der Halle bis es zum Wiegen ging und dann endlich die gewichtsnahen 4er Pools zusammen gestellt waren in denen die Judoka antreten sollten.

Julia Kleinert und Damian Berschauer schlugen sich in ihren Wettkämpfen tapfer, unterlagen aber jeweils knapp im Finalkampf.

Am Ende freuten sie sich über den gewonnenen 2. Platz und den Vize-Meistertitel.


Juni 2017

Internationales Turnier im Glaspalast Sindelfingen

Vier Hockenheimer Judoka machten sich am 25. Juni 2017 auf den Weg nach Sindelfingen. Dort fand an zwei Tagen das 17. internationale Turnier im Sindelfinger Glaspalast statt, eines der größten Judoturniere in Deutschland.

In diesem Jahr hatten sich rund 1100 Kämpfer aus 13 Nationen angemeldet um in 6 Altersklassen anzutreten. Der VfL Sindelfingen hatte dieses Mammutturnier wieder sehr gut organisiert und so wurde auf 7 Matten (949 Judomattenteile!) parallel gekämpft. Kampfrichtertische, große Monitore, ein neues EDV, Führung der Wettkampflisten, Videobeweis oder Ausdruck der Urkunden, alles lief dank der über 100 ehrenamtlichen Helfer reibungslos.

Michelle Braun, Annemarie Schmidt, Nathaly Goldhammer und David Sielmann rechneten sich keine allzugroßen Chancen aus, aber einmal sehen wo man im internationalen Vergleich steht und sehen welche Gegner es gibt, in der jeweiligen Gewichtsklasse. Und natürlich ist dieses große Turnier eine Erfahrung und ein Erlebnis dabei gewesen zu sein wert. Die große Hitze und Schwüle machte allen Wettkämpern an diesem Wochenende zu schaffen. So konnte Nathaly Goldhammer aufgrund von massiven Kreislaufproblemen beim Aufwärmen dann doch nicht antreten.

In ihren jeweiligen Gewichtsklassen hatten die Judoka Teilnehmerpools von 8 bis 24 Teilnehmern. Sie lieferten sich spannende Kämpfe, konnten punkten und und auch gewinnen. Für vordere Platzierungen reichte es aber bei der starken internationalen Konkurenz nicht. Trotzdem waren alle zufrieden mit den Erfahrungen. Nathaly ging es am Abend wieder besser.


Juni 2017

Beachtliche Erfolge beim Dürkheimer Weinstraßenpokal

Zum 8. Mal wurde am 10. und 11. Juni in Bad Dürkheim der Internationale Weinstraßenpokal für Judoka in der Sporthalle des Werner-Heisenberg-Gymnasiums ausgetragen. Von überall her reisten, trotz der Pfingstferien, die Judoka an und auch 5 Judoka des BAC 55 Hockenheim waren mit dabei.

Vincent Bohr startete in der U15 bis 50 kg. Gleich im ersten Kampf traf er auf einen überlegenen Gegner und musste sich geschlagen geben. In der anschließenden Trostrunde verlor er seinen nächsten Kampf knapp.

Nathaly Goldhammer startete in der U18 und bei den Erwachsenen in der Gewichtsklasse bis 70 kg. Nach harten Kämpfen musste sie sich bei der Jugend nur im Finalkampf knapp geschlagen geben und erreichte einen hervorragenden 2. Platz. Bei den Erwachsenen kämpfte sie sich bis auf den 5. Platz.

Unsere Trainerin Michelle Braun betreute nicht nur unsere Wettkämpfer, sie startete diesmal auch bei den Erwachsenen bis 70 kg. In einem stark besetzten Teilnehmerfeld erreichte sie einen sehr guten 3. Platz.

Am Sonntag wurden dann die Wettkämpfe der U10 ausgetragen. Bei den Mädchen startete Julia Kleinert, die zur Unterstützung auch wieder das Maskottchen dabei hatte. Ihre ersten beiden Kämpfe konnte sie souverän für sich entscheiden und musste sich nur im Finale ihrer Gegnerin knapp geschlagen geben. Sie errang einen guten 2. Platz. Bei den Jungs startete Jonah Schulz. Seinen ersten Kampf gewann er eindeutig und musste sich im nächsten beiden Kämpfen geschlagen. Trotzdem errang er den zweiten Platz.

Trainerin Michelle Braun und die Judoka freuten sich über ihre guten Platzierungen. Sie haben wieder Erfahrungen gesammelt und viel Spaß gehabt bei den Wettkämpfen. (weitere Bilder s. Bilder 2017)


Mai 2017

Die Männer-Mannschaft des BAC 55 erreicht den 3. Platz in der Baden-Liga

Nachdem der 3. Wettkampftag aufgrund von frühzeitigen Verlegungen ausfallen konnte, wurde der 4. und letzte Wettkampftag der Badenliga, wie in den letzten Jahren, in Heitersheim ausgetragen.

Trainer Sergej Senger stand diesmal nur ein verletzungsbedingt geschwächter Kader zur Verfügung. In der letzten Wochen vor dem Wettkampf hatten sich einige Wettkämpfer unglücklich verletzt und standen für längere Zeit nicht zur Verfügung. So fuhren mit Martin Chmielewski, Jens Wölfelschneider, Timothy Schubert, Karl Steinbeißer, David Wolf (Fremdstarter), Michael Skinder, Karol Debowski und Raul Schneider (verletzt) nur 8 Judoka mit nach Heitersheim. Da die beiden gegnerischen Vereine in starken Besetzungen angetreten waren und den Aufstieg im Visier hatten, versuchte man gut zu taktieren und nahm die potentiellen Gegner in Augenschein. Schwierig war die Entscheidung wer in welcher Gewichtsklasse starten sollte und die größten Chancen hatte.

Der erste Gegner für den BAC 55 Hockenheim war der BC Schwetzingen. Die Judoka konnten drei der Wettkämpfe für sich entscheiden, musste die Begegnung aber am Ende knapp mit 3:4 Punkten an den BC Schwetzingen abgeben.

Nun hieß es gegen den TV Heitersheim anzutreten der bislang noch keine einzige Begegnung verloren hatte und somit die schwierigste Aufgabe. Die Judoka aus Heitersheim zeigten sich extrem kampfstartk und praktisch ohne Schwächen und so konnte der BAC nur einen Kampf für sich entscheiden. Die Begegnung endete 1:6 für den TV Heitersheim.

Der BAC 55 Hockenheim steht nach dem 4. Wettkampftag hinter dem TV Heitersheim und dem BC Schwetzingen auf dem 3. Platz in der Tabelle. Trainer und Mannschaft waren trotz der schwierigen Endphase mit dem Ergebnis zufrieden.


Mai 2017

Kreis Einzel-Meisterschaft U10

Die diesjährige Kreis Einzel-Meisterschaft der U10 wurde in Weinheim ausgetragen.  Für den BAC waren Damian Berschauer und Jonah Schulz mit dabei, begleitet von Trainerin Michelle Braun. 

Damian gelang es schnell seine beiden ersten Kämpfe für sich zu entscheiden. Im folgenden Finalkampf traf er auf einen sehr starken Gegener dem er sich am Ende geschlagen geben musste.

Jonah verlor seinen ersten Kampf unglücklich. Dies spornte ihn aber an und er gewann seinen zweiten Kampf eindeutig.

Beide freuten sich am Ende über den 2. Platz und sie haben sich mit ihrer guten Platzierung für die Bezirks Einzel Meisterschaften am 24. Juni in Hockenheim qualifiziert.


Mai 2017

Deutsche Meisterschaft Sambo 2017

Bereits zum 3. Mal wurde die Deutsche Meisterschaft im Sambo in der Rudolf Harbig Halle in Hockenheim durch den BAC 55 Hockenheim ausgetragen.

Aus ganz Deutschland waren knapp 120 Wettkämpfer angereist. Die Wettkämpfe wurden in unterschiedlichen Alters und Gewichtsklassen ausgetragen.

Bei den Kleinsten in der Altersklasse U10 bis 30 kg stellten sich Daminan Berschauer und Vasillis Antoniadis erstmalig der Herausforderung. Damian erkämpfte sich den 2. Platz und Vasillis erreichte den 3. Platz.

Bei der Jugend traten 7 Judoka des BAC in den unterschiedlichen Alters- und Gewichtsklassen an. Nicole Matus trat in zwei Altersklassen an und erreichte einmal den 1.Platz und einmal den 2.Platz. Außerdem erzielten Nathaly Goldhammer, Jan Niklas Goldhammer, David Burik, Quentin Haag und Timothy Schubert jeweils einen hervorragenden 1 Platz. David Sielmann erkämpfte sich den 2. Platz.

In der U20 stellte sich Karl Steinbeißer seinen Gegnern und konnte sich den 1. Platz erkämpfen.

Bei den Erwachsenen kämpfte Waleri Berschauer in der Klasse bis 74 kg und  erreichte den 2. Platz.

Als letztes wurden die Wettkämpfe im Combat-Sambo ausgetragen. Einziger Starter des BAC war in der Klasse +100 kg Mathias Korn. Er erkämpfte sich den 1. Platz.

12 Wettkämpfer des BAC 55 traten an und räumten Medaillen ab. Sie waren damit einer der erfolgreichsten Vereine des Wettkampftages.


April 2017

Ernst Fränznick Gedächtnisturnier Schwetzingen

In der Nordstadthalle Schwetzingen wurde am Samstag 29. April 2017 wieder das Ernst Fränznick Gedächtnisturnier für die Judoka der U10 und U12 ausgetragen. Diesmal war der Anfahrtsweg für die 6 Hockenheimer Judoka die starten wollten nicht allzu weit.

Mit dabei war natürlich wieder das neue Maskottchen. Bald nach dem Wiegen begannen die teilweise sehr spannenden Wettkämpfe. Am Ende des Wettkampftages konnten sich alle über gute Platzierungen freuen. Andreas Onisko und David Burik erreichten beide einen sehr guten 2. Platz. Julia Kleinert, Jonah Schulz, Vasillis Antoniadis und Nikita Deneng jeweils einen guten 3. Platz. Sie wurden mit schönen Pokalen und Urkunden belohnt.

Trainerin Michelle Braun die die kleinen Judoka begleitet hatte, freute sich mit ihnen über die guten Platzierungen. Alle haben wieder viel Erfahrungen gesammelt und sind schon auf den nächsten Wettkampf gespannt.


 April 2017

 

Nibelungen Turnier in Lindenfels

Am 18./19. April wurde in Lindenfels das diesjährige Nibelungen Turnier ausgetragen.

Samstags fanden die Wettkämpfe der U15 und U18 statt. Für den BAC 55 Hockenheim traten in der U18 David Sielmann in der Gewichtsklasse bis 55 kg und Quentin Haag in der Klasse bis 81 kg an. In der Gewichtsklasse von David starteten 7 Teilnehmer die auf zwei Pools verteilt wurden. Bei seinem ersten Kampf musste David in die Verlängerung gehen um konnte diesen dann für sich entscheiden. Die beiden folgenden Kämpfe gewann er eindeutig und vor Ablauf der Zeit. Als Gewinner von Pool A trat er gegen den zweitplatzierten aus Pool B an. Diesen Wettkampf entschied er schnell für sich. Im folgenden Finalkampf unterlag er nach einem harten Kampf knapp am Ende. Trotzdem freute er sich über einen hervorragenden 2. Platz.

Quentin hatte in seiner Gewichtsklasse nur einen Gegner. Hier sollten 3 Kämpfe ausgetragen werden von denen die besten gewertet wurden. Er traf auf einen sehr erfahrenen und starken Gegner. Obwohl er all sein Können einsetzte, konnte er sich nicht durchsetzten und unterlag nach harten Kämpfen jeweils kurz vor dem Ende. Er freute sich über den 2. Platz. Trainerin Nathaly Goldhammer die die beiden begleitet hatte, freute sich mit ihnen über die Erfolge und die Erfahrungen die sie gesammelt haben. Beide kämpfen das erste Jahr in der U18.

Am Sonntag zu den Wettkämpfen der U12 reisten sehr viele Judoka an. Dennoch hatte David Burik in seiner Gewichtsklasse keine Gegner. Trainer Karl Steinbeißer konnte aber drei Freundschaftskämpfe für ihn arrangieren. Alle drei Wettkämpfe gewann David eindeutig. Er errang den ersten Platz.


April 2017

Badenliga 2. Wettkampftag

Männer-Mannschaft auf Erfolgskurs

Der 2. Wettkampftag der Badenliga wurde am 1. April in Karlsruhe ausgetragen. Für den BAC 55 Hockenheim standen die Begegnungen mit dem PC Karlsruhe und dem JC Freiburg an. Trainer Sergej Senger standen diesmal nur 8 Wettkämpfer aus seinem Mannschaftskader zur Verfügung. Hier hieß es taktisch gut zu stellen, zumal die beiden gegnerischen Vereine jeweils in sehr starken Besetzungen angetreten waren, da sie den Aufstieg im Visier hatten. Schon vor dem Wiegen nahm man die potentiellen Gegner in Augenschein und überlegte wer in welchen Gewichtsklassen starten sollte.

Der erste Gegner für den BAC 55 Hockenheim war der JC Freiburg. Jan-Niklas Goldhammer, David Wolff, Jens Wölfelschneider, Michael Skinder, Waleri Berschauer, Timothy Schubert und Martin Chmielewski traten zum Wettkampf an. Sie konnten fünf der sieben Wettkämpfe für sich entscheiden und den Sieg für den BAC 55 holen. Die Begegnung endete klar mit 5:2 Punkten für den BAC 55 Hockenheim.

Im Anschluss kämpfte der PC Karlsruhe gegen den JC Freiburg und man beobachtete die Kämpfe und Gegner genau. Diese Begegnung endete 4 : 3 für den JC Freiburg.

Nun hieß es gegen den PC Karlsruhe anzutreten. Die Kämpfe waren ausgeglichen und nach 6 Kämpfen hatten Jan-Niklas Goldhammer, Timothy Schubert, David Wolff, Jens Wölfelschneider, Michael Skinder und Martin Chmielewski drei Punkte für den BAC geholt. Im entscheidenden letzten Kampf trat Karl Steinbeißer an. Nach einem etwas nervösen Kampfbeginn konnte Karl schnell eine Schwäche seines Gegners für sich ausnutzen und ihn mit einer geschickt eingesetzten Technik zu Fall bringen. Er hatte den Kampf gewonnen und die Begegnung ging mit 4:3 Punkten an den BAC 55 Hockenheim.

Der BAC 55 Hockenheim steht nach dem 2. Wettkampftag auf dem 1. Platz in der Tabelle.

Trainer und Mannschaft sind mit den zwei gewonnenen Begegnungen und dem Ergebnis sehr zufrieden und freuen sich auf den letzten Wettkampftag am 27. Mai 2017 in Heitersheim. Dann sind die letzten Gegner der BC Schwetzingen und der TV Heitersheim die auf dem 2. und 3. Tabellenplatz stehen.


April 2017

Gute Ergebinsse beim Osterturnier in Zeiskam

Am vergangenen Wochenende (1./2. April) wurde durch den Budo Club Zeiskam das 24. Osterturnier ausgetragen. Schon früh am Morgen reisten rund 170 Judoka aus nah und fern an um sich mit Gleichaltrigen zu messen.

Die Wettkämpfe für die Altersklasse U12 und U15 wurden am Samstag ausgetragen. David Sielmann begleitete als Trainer Vincent Bohr zu den Wettkämpfen der U15. Er musste in seiner Gewichtsklasse gegen 7 Judoka antreten. Im ersten Kampf unterlag er knapp. Seinen zweiten Kampf konnte er klar für sich entscheiden. Es folgte der Kampf um Platz 3. Leider verletzte er sich im Kampf und musste diesen vorzeitig beenden.

Der Sonntag war für die Wettkämpfe der U10 reserviert. Hier starteten Jonah Schulz, Julia Kleinert und Andreas Onisko. Trainerin Michelle Braun, Eltern und das Maskottchen begleiteten sie. Für Jonah Schulz war es nach dem ersten Start beim Wuselcup im vergangenen Jahr das erste große Turnier. In der Gewichtsklasse bis 32 kg waren es 4 Starter und somit 3 Kämpfe zu bestreiten. Jonah gelang es seinen ersten Kampf für sich zu entscheiden, in den beiden nächsten Kämpfen unterlag er knapp. Für sein erstes Turnier hat er sich gut geschlagen, den 3. Platz erreicht und wichtige Erfahrungen gesammelt.

Julia Kleinert startete in der Gewichtsklasse bis 34 kg mit ebenfalls 4 Startern. Nachdem sie ihren ersten Kampf knapp verloren hatte, konnte sie sich in den beiden nächsten Kämpfen mit Fußtechniken und einem starken Bodenkampf durchsetzten und beide klar für sich entscheiden. Sie freute sich über einen verdienten 2. Platz.

In der Gewichtsklasse bis 37 kg hatte Andreas Onisko zwei Gegner. Im ersten Kampf traf er auf einen sehr erfahrenen und überlegenen Judoka dem er sich nach einem hartem Kampf geschlagen geben musste. Mit Hüftwürfen und starken Haltegriffen konnte er dann aber seinen zweiten Wettkampf eindeutig für sich entscheiden. Er durfte sich danach ebenfalls über einen guten 2. Platz freuen.

Trainerin Michelle Braun und die Judoka freuten sich über die guten Platzierungen. Das Maskottchen hat allen Glück gebracht.


März 2017

Badenliga 2017

Gelungener Auftakt für die Männer-Mannschaft des BAC 55

Der Mannschaftskader des BAC 55 Hockenheim ist in diesem Jahr wieder sehr gut aufgestellt. Trainer Sergej Senger und Andreas Matus können in allen 7 Gewichtsklassen auf mehrere Judoka zurückgreifen kann. Die Mannschaft (s. Bild) mit Karl Steinbeißer, Timothy Schubert, Jan-Niklas Goldhammer, Jens Wölfelschneider, Karol Debowski, Raul Schneider, Michael Skinder, Alexander Hoffman, Waleri Berschauer, und Martin Chmielewski zeigte sich entschlossen und einsatzbereit. Zusätzlich verstärkt ein Fremdstarter, David Wolf, in der Gewichtsklasse bis 66 kg in dieser Saison kämpferisch den Verein.

Am 1. Wettkampftag traten in Hockenheim 5 Mannschaften an, da man aus Effiziensgründen die Begegnungen zweier Standorte zusammen gelegt hatte. Für den BAC 55 Hockenheim stand nur die Begegnung mit dem BC Hemsbach an. Außerdem trugen der PC Karlsruhe, BC Schwetzingen und TV Heitersheim ihre Begegnungen aus. Schon beim Aufwärmen hatte man sich die gegnerische Mannschaft angeschaut und beratschlagte wen man aufstellen sollte. Kurz nach dem Wiegen traten die Mannschaften auf der Matte an. Nach der Begrüßung wurde eine Schweigeminute für Alfred Grimm, den im Dezember 2016 verstorbenen langjährigen Vorsitzenden der Judo-Abteilung des BAC 55 eingelegt. Unterstützt von Freunden und Familien kämpften für den BAC 55 Hockenheim Jan-Niklas Goldhammer, Karol Debowski, Timothy Schubert, David Wolf, Jens Wölfelschneider, Michael Skinder und Martin Chmielewski. Die Gegner aus Hemsbach machten es ihnen nicht leicht, konnten aber nur einen Kampf für sich entscheiden. Am Ende verzeichnete der BAC Hockenheim sechs gewonnene Begegnungen und erreichte 6:1 Punkte in der Begegnung mit den BC Hemsbach.

Aufmerksam verfolgte man die Wettkämpfe der anderen Mannschaften und ganz besonders die potentiellen Gegner für den nächsten Wettkampftag.

Trainer und Mannschaft sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden und freuen sich auf den nächsten Wettkampftag am 1. April 2017. Dann kämpft der BAC Hockenheim in Karlsruhe. Die Gegnerischen Mannschaften werden der PS Karlsruhe und der JC Freiburg sein.


Februar 2017

Julia Kleinert stellt uns ihre "Trainingspartner" und "Kampfhasen" vor.

Wir haben ihn spontan zum Maskottchen erklärt und er wird sie künftig zu Wettkämpfen begleiten.


Februar 2017

 

3 Starter bei den Süddeutschen Meisterschaften U 18 in Ingolstadt

Am 10. Februar wurden in Ingolstadt die Süddeutschen Meisterschaften U 18 der Judoka ausgetragen. Aus dem ganzen süddeutschen Raum reisten die Judoka an, die sich in den jeweiligen Landesmeisterschaften hierfür qualifiziert hatten. Für den BAC 55 Hockenheim startete bei den weiblichen Judoka Nathaly Janine Goldhammer und bei den männlichen David Sielmann und Quentin Haag. Nathaly die bereits an zwei U 18 Meisterschaften teil genommen hat, wusste in etwa was auf sie zukommen und mit welchen Gegnerinnen sie rechnen konnte. Für David und Quentin war es die erste Teilnahme in der U 18.

In ihrer Gewichtsklasse bis 70 kg hatte Nathaly gegen 14 Teilnehmerinnen anzutreten. Sie hatte in ihren ersten Wettkämpfen keine Probleme und konnte diese innerhalb kurzer Zeit eindeutig für sich entscheiden. Lediglich im Finale musste sie sich gegen Ende knapp ihrer starken Gegnerin geschlagen geben und erreichte einen hervorragenden zweiten Platz.

Die Gewichtsklasse bis 81 kg war mit 16 Teilnehmern besetzt. Seinen ersten Wettkampf konnte Quentin für sich entscheiden. In den nächsten beiden Kämpfen traf er auf sehr starke Gegner und musste sich jeweils kurz vor Ende der Kampfzeit geschlagen geben.

David hatte in seiner Gewichtsklasse bis 50 kg ebenfalls 16 Teilnehmer. In seinen beiden Wettkämpfen traf er gleich auf den späteren Sieger und Drittplatzierten. Er schlug sich tapfer unterlag aber.

Trainer Andreas Matus der seine Judoka zu den Meisterschaften begleitete war mit der Leistung seiner Wettkämpfer überaus zufrieden. David und Quentin sind zum ersten Mal angetreten und haben in ihren Kämpfen eine sehr gute Leistung gezeigt. Nathaly hat sich in ihrem letzten Jahr U 18 mit dem zweiten Platz für die Deutsche Meisterschaft am 4. März in Herne qualifiziert und ebenfalls sehr viel erreicht. Wir drücken ihr hierfür die Daumen.


Feb. 2017

BAC 55 Hockenheim – Judo Gürtelprüfung

Nach vielen Wochen der Vorbereitung und Training war es am Samstag den 4. Februar 2017 um 10 Uhr endlich soweit. 25 Judoka traten in der Turnhalle der Stadthalle zur Gürtelprüfung an. Aufgrund der großen Anzahl wurde wieder auf zwei Matten parallel geprüft. Prüfer waren Jens Wölfelschneider und Michelle Braun.

Quer durch alle Gurtstufen, vom Weiß-Gurt bis Orange/grün-Gurt, stellten sich in allen Kategorien Judoka der Herausforderung. Obwohl die meisten schon eine oder mehrere Gurt-Prüfungen hinter sich hatten, war doch die Aufregung wieder groß. Die vier Grün/orange Gurte sollten auch zum ersten Mal eine sogenannte „Kata“ vorführen.

Nach einer kurzen Aufwärmphase zeigten alle Prüflinge die erlernten Falltechniken. Anschließend wurden sie immer paarweise aufgerufen um, unter den wachsamen Augen der Prüfer, ihr Prüfungsprogramm mit den jeweiligen Wurf- und Haltetechniken zu zeigen.

Die vier Anwärter auf den Grün-Gurt zeigten zu beginn die Kata mit den unterschiedlichen Wurftechniken. Zum Abschluss traten alle noch zu Boden- und Standrandoris an um im Kampf die Techniken anzuwenden.

Nach knapp drei Stunden war es geschafft. Stolz nahmen sie unter dem Beifall der anwesenden Eltern ihre neuen Gürtel in Empfang.

Das System mit der Prüfung auf zwei Matten hat sich bewährt. Die Prüfung ist nach Meinung der Prüfer und Trainer gut gelaufen (einige Prüflinge sollten aber die Vorbereitungszeit für die nächste Prüfung konzentrierter nutzen). An der Disziplin muss noch gearbeitet werden. Etwas mehr Ruhe und Achtung vor den jeweils antretenden Judoka ist gewünscht.

Die Prüfung der Jugendlichen und Erwachsenen Judoka wird in der kommenden Woche während dem Erwachsenen Training statt finden.


Jan. 2017

Judo erfolgreicher Saisonstart für die U 18 und U 21

Gute Platzierungen bei den ersten Meisterschaften im neuen Jahr

In Tübingen fanden am 22. Januar die Baden-Württembergischen Meisterschaften U 21 und am 28. Januar in Pforzheim die Badischen Meisterschaften U 18 statt.

Karl Steinbeißer war in diesem Jahr der einzige Starter für den BAC 55 Hockenheim in Tübingen. Er trat in der Gewichtsklasse bis 66 kg an und hatte es mit 11 Gegnern zu tun. Nach dem ersten verlorenen Kampf gewann er in der Trostrunde seinen nächsten Wettkampf, unterlag dann aber knapp in seinem dritten Wettkampf. Am Ende belegte er einen guten 7. Platz. Jan Niklas Goldhammer musste nicht zu den Wettkämpfen antreten, da er als Kaderathlet für die Süddeutsche Meisterschaft am 12. Februar in Württemberg bereits gesetzt wurde.

Für den BAC 55 starteten in der U 18 vier Judoka: Nathaly Janine Goldhammer, Quentin Haag, David Sielmann und Raul Schneider.

Nathaly Janine trat in der Gewichtsklasse bis 70 kg an und hatte es mit zwei weiteren Teilnehmern zu tun. Sie musste sie nur in ihrem letzten Kampf knapp geschlagen und errang den 2. Platz.

In seiner Gewichtsklasse bis 81 kg musste Quentin gegen drei Gegner antreten. Er gewann zwei Wettkämpfe souverän. Lediglich im letzten Kampf unterlag er knapp seinem Gegner und wurde mit dem 2. Platz belohnt.

David hatte in seiner Gewichtsklasse bis 50 kg nur einen Gegner. Hier galt es drei Kämpfe auszutragen. Am Ende lag sein Gegner nach Punkten vorn und David errang den 2. Platz.

Im größten Teilnehmerfeld von acht Judoka musste Raul antreten. Es gelang ihm alle seine Wettkämpfe eindeutig für sich zu entscheiden. Lediglich im Finalkampf musste er sich am Ende knapp geschlagen geben.

Alle Judoka freuten sich über ihren hervorragenden 2. Plätze und haben sich somit für die Süddeutschen Meisterschaften U 18 am 11./12. Februar in Bayern qualifiziert.

Trainer Andreas Matus der seine Judoka zu den Meisterschaften begleitete war mit der Leistung seiner Wettkämpfer überaus zufrieden.